Thomas Kornack

Schauspieler | Regisseur | Sprecher

ladies_night_pressephoto_1 KopieKomödie von Stephen Sinclair und Anthony McCarten

Nachdem die örtliche Fabrik abgewickelt wurde, stehen Dave, Barry und ihre Kollegen plötzlich auf der Straße. Das Geld ist knapp und sie fühlen sich in ihrer Männlichkeit beschnitten.
Die Frau von Barry geht arbeiten und verdient jetzt das Geld, während er den Haushalt schmeißt, und Daves Sohn, der bei seiner Ex-Frau samt Stiefvater lebt, verbringt lieber die Zeit mit ihm, als mit Dave. Noch dazu ist er den Unterhalt schuldig und seine Ex droht, ihm das Sorgerecht zu entziehen. Graham hat es noch schlimmer erwischt, er traut sich nicht seiner Frau zu sagen, dass er arbeitslos ist und sie geht immer noch mit der Kreditkarte einkaufen.
Nun ist guter Rat teuer. Dann sind die Shippendales in der Stadt, und alle Frauen sind dabei. Für die Männer undenkbar, schließlich sind das doch nur aufgeblasene Muskelprotze und keine echten Männer. Und dafür legen die Frauen so viel Geld hin?! Das könnten sie viel besser. Dave nimmt die Idee ernst, mit dem Mut der Verzweiflung greift er nach dem letzten rettenden Strohhalm. Wir können das auch, wir werden Stripper! Und wir sind besser als die Shippendales, denn wir ziehen uns ganz aus!
Aus der Idee wird eine Vision, es wird gecastet und geprobt, bis sich am Ende zum großen Finale der Vorhang hebt für die Show. Ladies Night!
Das Stück der beiden neuseeländischen Autoren Stephen Sinclair und Anthony McCarten ist ein Riesenerfolg. Nicht nur auf der Theaterbühne, sondern auch als Film unter dem Titel „The Full Monty – Ganz oder gar nicht“ (eigentlich aber ein Plagiat des Stücks!) oder als Musical. Das liegt nicht nur an einer guten Geschichte, die nicht nur witzig ist, sondern auch durchaus sozialkritische Anklänge hat, sondern vor allem an den Figuren. Diese sechs Männer, die so verzweifelt sind, dass sie alles riskieren, kann man als Zuschauer nur sympathisch finden. Nun wagt sich das Schauspielensemble unter der Leitung von Regisseur Frank Matthus an die Show. Lassen Sie sich das nicht entgehen!

Ich werde in dieser Komödie Barry spielen. Also kommt gucken, ich freu mich auf Euch!!!

 

http://www.theater-und-orchester.de/repertoire/stueckinfo.php?id=1443

 

Kommentar verfassen